gspeech_html   Click to listen highlighted text! gspeech_html Powered By GSpeech

Sulingen/ Liebenau – Nach der Genehmigung durch den Landkreis Nienburg hat der NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) jetzt mit den Bauarbeiten zur Umgestaltung des Mühlenstaus in Liebenau begonnen. "Mit dem Einbau eines Fischpasses an diesem Wehr ist die ökologische Durchgängigkeit der gesamten Großen Aue von ihrer Quelle in Nordrhein-Westfalen bis zu ihrer Mündung in die Weser hergestellt", erklärte Niels Tyedmers von der Betriebsstelle Sulingen des NLWKN, die sowohl die Planung als auch die Leitung der Umbaumaßnahmen übernommen hat.

Die Stauanlagen in Reese, Heide, Hespos, Varrel, Hustedt, und Loge sind bereits in den vergangenen Jahren durch Einbau von Fischpässen oder Sohlgleiten für wandernde Wasserbewohner wie zum Beispiel den Lachs passierbar geworden. "In Liebenau kommt aus Platzgründen eine Kombination aus Sohlgleite und Schlitzfischpass zum Einsatz", ergänzt Tyedmers. "Die Höhendifferenz von etwa 2,30 Metern zwischen Ober- und Unterwasser wird mit Hilfe von 19 in leichtem Gefälle aneinandergereihten Becken überwunden". Im Zuge der Bauarbeiten kann es bei den Parkmöglichkeiten in der Dammstraße zu Einschränkungen kommen. Die Kosten der Maßnahme betragen voraussichtlich ca. 600.000 Euro, die aus Landes- und EU-Mitteln bereitgestellt werden.

 

 

Quelle: Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Weiter Informationen finden sie in unserem Datenschutzhinweis.

  Cookies akzeptieren.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk
Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech